©The Hazelnut Press, 2019, Heather Haythornthwaite, info@hazelnut-press.com, +44(0)7702 269972

‘De Zwakste Schakel’ (Das schwaecheste Glied) ist inspiriert durch den hollaendischen Ueberfall auf die britische Flotte in Chatham im Juni 1667. Obwohl dieses eine schallende britische Marine Niederlage war, ist da immer noch Grund Gutes zu kreieren in unserer heutigen Lage. Unsere Differenzen haben sich mit der Zeit gelegt und unsere paralele Geschichte verflochten.  Diese paar Tage haben die Vergangenheit von den letzten 350 Jahren beeinflusst, der Beweis ist vorliegend. Unsere nationale Identitaeten sind durchtraenkt von verschiedenen Kulturen. Karten zeichnen, Fortikationen, Werften und viele Jahre von internationalem Handel von Hollaendern und Briten haben unser Ansichten ueber diesem Ereignis bestaetigt.

 

Die Drucke (Prints)

1. ‘Schiffe!’ – Man sah die hollaendische Flotte die kaum verteidigte Medway Flussmuendung entlang in Richtung Chatham segeln.

2. ‘Spielwende’ und 3. ‘Verluss’ – Die Verteidigungskette ueber den Fluss, brach, und die Hollaender konnten einsegeln und die britischen Matrosen verliessen ihre Schiffe. Die Kette war gebrochen, unbrauchbar und die Matrosen hilflos im Wasser.

4. ‘Diarist’ - Der enttaeuschte und ueberraschte Samuel Pepys schried alles in sein Tagebuch.

5. ‘Hij die Durft Wint’ (Wer wagt, gewint) – Auf den letzen Bildern sieht man die Schiffe nach Holland segeln.

6. ‘Winnaar Kost Alles’ (Der Gewinner erbt alles) – DasHauptschiff der Koeniglichen Flotte von Charles II. war genommen und das zerrissene Wappen am Kamm ist der Beweis von dem Ueberfall.

7. ‘Die Burg von Upnor’ – Die Burg ist Zeuge des Ueberfalles, so still wie Mondlicht.

 

Praktischer Beweis

Das Holz vom 17. Jahrhundert von der Rochester Kathedrale wurde zur Herstellung von Schlamm und Gezeitenwasserzeichen in dieser Printserie gebraucht.

Alles ist auf alte, fleckige Fahnen gestreut, von unseren zwei Nationen und gedeckt mit Beweisen von unserer Seehandelgeschichte.

Schiffe aus dem 15. Jahrhundert auf Muenzen gedrueckt, zeigen was wichtig ist: Reichtum, Handel und Schiffe.

Teile der Beweise: Delfter Druck, Glas und Eisen.

Die Chatham und Upnor Werft stifteten Ketten Seile und Muscheln.

 

Technische Informationen

Das gebrauchte Druckpapier enthaelt Somerset und Hahnemule und japanisches Masa Papier.

Gebrauchte Tinten sind von Van Son, Caligo und Charbonnell hergestellt.

Techniken von Intaglio, relief und Buchdruck wurden gebraucht um Monoprints zu produzieren.

Antike hollaendische Buchdruckbloecke wurden in dem Druck von ‘Hij Die Durf Wint’ verwendet.

‘Die Burg von Upnor’ ist die Technik von einer traditionellen Aquatinte Metalplatte gebraucht.

Bei Hand geschnittener Linoleum und japanischer Druck Technik sind in der Mehrzahl von diesen Drucken verwendet.

 

Wir danken Medway Council, dem Guildhall Museum, der Rochester Cathedral, Chatham und Upnor Werften fuer ihren generoesen Beistand dieser Drucke. Diese und andere prints von dieser Kollektion sind erkaeuflich von der Hazelnut Press.